Auf den Spuren des Biers

Brauereiwanderungen in der Fränkischen Schweiz

Der FrankenReporter Nr. 800 vom 15. Juni 2020fraenkische-schweiz_biergenuss.jpg

Bild bestellen

Die Fränkische Schweiz ist mit ihren 67 Brauereien berühmt für ihre ausgeprägte Bierkultur. Jetzt, wo die Biergärten wieder geöffnet haben, lässt sich diese mit der eindrucksvollen Landschaft der Urlaubsregion am besten mit einer Tour auf einer der vielen Brauereiwanderungen verbinden. Eine Tour zum Beispiel umrundet die kleine Gemeinde Aufseß. Mit vier Brauereien auf etwa 1.400 Einwohner hält sie den Weltrekord als Ort mit der größten Brauereidichte. Der 14 Kilometer lange Rundweg führt zu allen vier Aufseßer Braustätten; wer sich nach der Einkehr in jeder Braustätte einen Stempel geben lässt, erhält zum Schluss eine Urkunde als „Ehrenbiertrinker“ in der Weltrekord-Gemeinde. Auf dem 24 Kilometer langen „Waischenfeldweg“ (mit Busrückfahrt) kommen Radler an drei Braustätten vorbei und auf dem 17 Kilometer langen „Fünf-Seidla-Steig“ machen Wanderer Station bei fünf Privatbrauereien, eine davon ist die bekannte Klosterbrauerei Weißenohe. Weitere Brauereiwege gibt es in Heiligenstadt, im Ahorntal und rund um Pegnitz.

Datum / Zeichen

FR-2020-06 / 1.178

Links

www.fraenkische-schweiz.com/ kulinarisch/ bier/ biertouren.html

Schlagworte

Fränkische Schweiz

Copyright

© FrankenTourismus/FRS/Hub