Auf den Spuren eines royalen Traumpaars

Sonderausstellung im Naturkundemuseum Coburg

Der FrankenReporter Nr. 785 vom 15. März 2019coburg_ausstellung-naturkundemuseum.jpg

Bild bestellen

2019 jährt sich der Geburtstag der britischen Königin Victoria und ihres Ehemanns Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha zum 200. Mal. Aus diesem Anlass begibt sich das Naturkundemuseum Coburg vom 17. März bis zum 29. September 2019 auf die Suche nach markanten Denkmälern, Gebäuden und Orten, die in Großbritannien an das royale Ehepaar erinnern. Zusammengestellt wurde die Ausstellung von Ronald Bellstadt (Gotha), der während seiner zahlreichen Reisen auf die Britischen Inseln auch auf den Spuren dieses royalen Traumpaars wandelte. Victoria, die mit 18 Jahren den Thron bestiegen hatte, und der Coburger Prinz heirateten 1840. Die Ehe, aus der neun Kinder hervorgingen, verlief überaus glücklich und harmonisch. Als Ehemann war Albert die rechte Hand der Queen: Er beriet und vermittelte nicht nur in Staatsaufgaben, sondern war auch der Erzieher der Kinder und ein großer Förderer der Wissenschaften und der Kunst. Als Albert 1861 unerwartet mit nur 42 Jahren starb, stürzte Victoria in eine tiefe Depression. Fortan verbrachte sie mehrere Monate auf ihren Landsitzen Balmoral und Osborne. Victoria regierte bis 1901 und überlebte ihren Ehemann um 40 Jahre.

Datum / Zeichen

FR-2019-03 / 1.233

Links

www.naturkunde-museum-coburg.de

Schlagworte

Coburg | Coburg.Rennsteig

Copyright

© Naturkunde-Museum Coburg