Charmant historisch

Entdeckungen in Ansbach

Der FrankenReporter Nr. 800 vom 15. Juni 2020ansbach_spaziergang-hofgarten.jpg

Bild bestellen

Ein Streifzug durch Ansbach ist eine Reise in die Zeit der Markgrafen aus dem Hause Hohenzollern. Ihnen verdankt Ansbach seine Fülle an prächtigen barocken Bauten. Eindrucksvolle Beamtendomizile, stattliche Bürgerhäuser und Gästepalais belegen die repräsentative Stellung der Stadt im 18. Jahrhundert. Das architektonische Glanzlicht Ansbachs ist die Markgräfliche Residenz, deren 27 Prunkräume den Glanz dieser Zeit erhalten haben. Anschließend bietet sich ein Spaziergang durch den nahegelegenen Hofgarten an, in dessen Zentrum die Orangerie erstrahlt. Die Blumenpracht des Hofgartens genießt man bei einem Spaziergang oder bei einer Einkehr im Café-Restaurant. Im angrenzenden Kräutergarten, der dem ehemaligen Leibarzt des Markgrafen und „Vater der Botanik“ Leonhart Fuchs gewidmet ist, wurden Kräuter aus dessen „New Kreuterbuch“ angepflanzt. Wer mehr über die Hohenzollern erfahren oder einen Blick hinter die Fassaden werfen will, schließt sich am besten einer der vielen verschiedenen öffentlichen Stadtführungen an oder bucht eine private Führung.

Datum / Zeichen

FR-2020-06 / 1.175

Links

www.ansbach.de

Schlagworte

Ansbach | Romantisches Franken

Copyright

© Stadt Ansbach