Die Geschichten hinter den Bildern

Fotoausstellung im Museum im Kulturspeicher in Würzburg

Der FrankenReporter Nr. 802 vom 17. August 2020wuerzburg_schupmann-collection.jpg

Bild bestellen

Fotokunst und Modeaufnahmen, berührende Reportagebilder und sachliche Dokumentarfotografie: Was der Mediziner und Hobbyfotograf Michael Schupman zusammengetragen hat, gibt einen Überblick über die Geschichte der Fotografie in Westdeutschland vom Zweiten Weltkrieg bis etwa zum Jahr 2000. Rund 700 der Schwarz-Weiß-Fotografien aus der „Schupmann Collection“ zeigt das Museum im Kulturspeicher in Würzburg bis 25. Oktober 2020 in einer Sonderausstellung. Ergänzt wird sie durch ein digitales Angebot: Als Amateur-Fotograf und Fotografie-Liebhaber interessierte Schupmann sich auch immer für die Geschichten hinter den Bildern und nahm oft persönlich Kontakt zu den Fotografen auf, deren Werke er seiner Sammlung hinzufügte. In online abrufbaren Kurzvideos berichtet der Sammler selbst von einigen dieser Begegnungen und erzählt außerdem Geschichten und Anekdoten zu seinen Lieblingswerken.

Datum / Zeichen

FR-2020-08 / 956

Links

www.kulturspeicher.de/ ausstellungen/ wechselausstellungen

Schlagworte

Würzburg | Fränkisches Weinland

Copyright

© Stiftung F. C. Gundlach, Hamburg