Flächenbrand im KirchnerHAUS

Expressionismus-Ausstellung in Aschaffenburg

Der FrankenReporter Nr. 784 vom 15. Februar 2019aschaffenburg_aloys-wach.jpg

Bild bestellen

Unter dem Titel „Flächenbrand Expressionismus“ präsentiert das KirchnerHAUS Aschaffenburg bis 28. April 2019 selten beziehungsweise noch nie gezeigte Holzschnitte des Expressionismus. Dafür wurden Werke ausgewählt, die die große Diversität des Expressionismus sichtbar machen. Gerade der Holzschnitt war für die Verbreitung und Popularität dieser Kunstrichtung maßgeblich verantwortlich, er wurde zum expressionistischen Ausdrucksmedium schlechthin. Zu sehen sind rund 65 Blätter von Künstlern wie Wassily Kandinsky, Wilhelm Morgner, Georg Tappert und Ernst Ludwig Kirchner selbst. Überraschend ist die große Zahl an Künstlerinnen wie Lea Grundig oder Maria Uhden. Gegliedert nach den Themenbereichen „Stadtleben“, „Mensch und Natur“, „Gesellschaftskritik“, „Akt und Porträt“ sowie „Erste Wege der Abstraktion“ ermöglicht die Ausstellung einen Vergleich der unterschiedlichen expressionistischen Stilauffassungen.

Datum / Zeichen

FR-2019-02 / 1.068

Links

www.kirchnerhaus.com

Schlagworte

Aschaffenburg | Spessart-Mainland

Copyright

© Sammlung Joseph Hierling