Kleines Schwarzes aus dem antiken Griechenland

Sonderausstellung im Pompejanum Aschaffenburg

Der FrankenReporter Nr. 809 vom 15. März 2021Aschaffenburg, Formschön und elegant: antike griechische Schnabelkanne; attisch, 4. Jh. v. Chr.

Bild bestellen

Beim Stichwort griechische Keramik stellen sich die meisten kunstvoll bemalte Gefäße mit Szenen aus Mythen oder dem Alltag der Antike vor. Dass die griechischen Kunsthandwerker auch ganz andere Meisterstücke fertigten, zeigt das Museum Pompejanum in Aschaffenburg vom 28. März bis 31. Oktober 2021 in einer Sonderausstellung: Unter dem Titel „Black is Beautiful. Griechische Glanztonkeramik“ erleben die Besucher die schlichte Eleganz rein schwarz bemalter Tongefäße. Glänzende Oberflächen, stilvolle Formen und sparsam eingesetzte Farbakzente zeichnen die Exponate, die aus den Beständen der Staatlichen Antikensammlungen München stammen, aus. Viele weitere Infos rund um diese Gebrauchsgegenstände mit dem zeitlos-eleganten Design vermittelt die Ausstellung auf anschauliche Weise.

Datum / Zeichen

FR-2021-03 / 852

Links

www.antike-am-koenigsplatz.mwn.de/ pompejanum-aschaffenburg

Schlagworte

Aschaffenburg | Spessart-Mainland

Copyright

© Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, Renate Kühling