Language:English  
Menü

Franken ganz persönlich

Auf Hausbesuch in 16 Urlaubslandschaften

Urlaub in Franken kommt einer Reise in die Vielfalt gleich: Ob mit dem Feuerwehr-Oldtimer durch die Weinberge, Brotbacken im historischen Backhäuschen oder auf Geistertour in der Burg – in den 16 fränkischen Urlaubslandschaften gibt es viel zu entdecken.

Besonders machen die Frankenreise aber nicht nur die zahlreichen Erlebnisangebote, sondern vor allem diejenigen Menschen, die diese ermöglichen: leidenschaftliche Gastgeber:innen, Direktvermarktende und Tourguides. Einigen von ihnen kommen die Leser:innen des neuen Urlaubsmagazins „Freu’ Dich auf Franken 2024“ ganz nah: Die Reportagereihe „Hausbesuche – Menschen in Franken“ stellt 16 Persönlichkeiten vor, die jeweils für eine der fränkischen Ferienlandschaften stehen und den Urlaub in Franken unvergesslich machen.

Hier wird’s bunt

Einer von ihnen ist Thomas Heber aus Nürnberg: Als Besitzer des zweitältesten Travestie-Theaters in Deutschland öffnet er die Tür zu einer Welt aus Make-up, Federboas, Pailletten, Rüsch und Tüll: Seit über 45 Jahren ist das „Paradies“ eine Oase für Paradiesvögel in der Städteregion Nürnberg. In dem besonderen Theater stecken viel Leidenschaft und die Geschichte eines ganzen Lebens – mit all seiner Schönheit und Tragik.

Tour durch die Geisterburg 

Nicht nur auf die Bühne entführen die „Hausbesuche“ – es geht auch zurück in die Geschichte. Auf der Gamburg im Lieblichen Taubertal wartet wohliger Schauer in einem alten Gemäuer: Mindestens 21 „arme Seelen“ sollen auf der Burg aus dem 12. Jahrhundert schon herumspuken. Burgherr Hans-Georg von Mallinckrodt führt zusammen mit seinem Sohn Goswin bei der „Sagen- und Geisterführung“ durch die alten Zimmer und erzählt Geschichten von tragischer Liebe und blutrünstigen Taten.

Neue Perspektiven auf alte Maschinen

Nicht ganz so weit zurück in der Zeit geht es im Laufer Industriemuseum im Nürnberger Land. Seit sie das Museum zum ersten Mal betreten hat, ist Museumsleiterin Dr. Christiane Müller von der dortigen Technik und der damit verbundenen Geschichte fasziniert – und sie schafft es, ihre Begeisterung weiterzuvermitteln: Auf dem rund 3.600 Quadratmeter großen Museumsgelände mit altem Hammerwerk sowie einer ehemaligen Ventilfabrik lädt sie ein zur Reise zurück zu vergangenen Tagen.

Kunstvoll und köstlich

Ein altes Handwerk steht beim „Hausbesuch“ der Fränkischen Schweiz im Mittelpunkt. Mit ihrer Werkstatt, die sie von ihrem Vater übernommen hat, führt Franziska Schnauder-Sanke die Handwerkstradition des Töpferorts Thurnau fort. Unter ihren Händen entstehen kunstvoll bemalte Keramik-Tischplatten, schmuckvolle Teller sowie filigran gearbeitete Gartenfiguren.

Dass traditionelles Handwerk auch köstlich sein kann, beweist Simone Metzner in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig. Die Museumspädagogin lädt dazu ein, im historischen Backhäuschen des Freilichtmuseums „Alten Schäferei“ in Ahorn duftendes Brot zu backen und dem Landleben früherer Generationen nachzuspüren.

Gebrautes und Gebratenes

In den „Hausbesuchen“ geht es um zahlreiche kulinarische Highlights. Wilde Genüsse warten im neuen Bad Staffelsteiner Restaurant Ajó im Obermain.Jura. Mirjana und Michele Vacca verbinden dort die Themen Steak und Wild. Im Spessart-Mainland wiederum dreht sich alles ums Bier: In der Familienbrauerei von Johannes Faust entstehen Spezialitäten wie das Hochzeitsbier, das sich Gäste im „Bierhimmel“ auf der Dachterrasse schmecken lassen können.

Frankenwein neu entdecken

Flüssige Frankenspezialitäten haben noch zwei weitere „Hausbesuche“ zum Thema: Der Oberschwarzacher Winzer Jürgen Rebhann im Steigerwald ist nicht nur für seine Weine, sondern vor allem für seine naturtrüben Brände bekannt. Michl Schmid aus Waigolshausen verbindet den Frankenwein mit seiner Leidenschaft für Oldtimer. Als „Gästeführer Weinerlebnis Franken“ startet er den Motor seines alten Feuerwehrautos und bringt seine Gäste zu den grünen Kulturlandschaften des Fränkischen Weinlands.

Aktiv mit Rad, Boot oder zu Fuß

In der Natur auf Tour geht auch der „Hausbesuch“ in der Rhön: Matthias Grief und Ralf Sauer sind begeistert von ihrer Heimat – als Rhönbotschafter zeigen sie von Bad Brückenau aus die schönsten Plätze abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten. Ganz ähnlich macht das Werner Weber im Romantischen Franken, der zusammen mit seinen Gästen rund um die Mittelalterstadt Rothenburg ob der Tauber mit dem Rad unterwegs ist. Wer lieber im Naturpark Altmühltal aktiv sein möchte, ist bei der Weißenburgerin Anja Sonntag richtig, die schon seit 25 Jahren Wander-, Rad- und Bootsreisen organisiert.

Dass die wunderschönen fränkischen Naturlandschaften nicht nur ideal für die aktive Tour, sondern auch schützenswert sind, zeigen die Rangerin im Naturpark Haßberge Katja Winter sowie das „Kräuterfraala“ Carola Hebentanz. Sie bietet in Teuschnitz im Frankenwald Kräuterführungen an und kümmert sich zudem um verwaiste und verletzte Tiere.
                                              

Zeit für Erholung

Nach diesen aktiven Outdoor-Erlebnissen steht der Sinn nach Entspannung. Auch diesbezüglich werden die Leser:innen des Urlaubsmagazins „Freu’ Dich auf Franken“ fündig: In Weißenstadt im Fichtelgebirge lädt Hotel- und Thermenpionier Stephan Gesell zur „GesundZeitReise“ in der Siebenquell-Therme ein. Im Fränkischen Seenland stellen die Geschwister Almut und Axel Böker ihre „Büchelbergerei“ vor, ein stilvolles Chalet-Dorf auf Fünf-Sterne-Niveau – inklusive Hot-Tub- und Sauna-Erholung.

Alle Highlights im Überblick

Alle 16 Hausbesuche gibt es im Urlaubsmagazin „Freu‘ Dich auf Franken“ in voller Länge zu lesen. Neben der Reportagereihe werden dort auf 152 Seiten die Höhepunkte des Jahres 2024 sowie die schönsten fränkischen Reiseanlässe vorgestellt. Das Magazin ist kostenlos über FrankenTourismus bestellbar oder kann alternativ online als Blätterkatalog gelesen werden (www.frankentourismus.de/prospekte).

 

FrankenTourismus

Pretzfelder Straße 15, 90425 Nürnberg
Telefon 0911/94151-0, Fax 0911/94151-10
info@frankentourismus.de
www.frankentourismus.de

Links

www.frankentourismus.de
www.frankentourismus.de/prospekte

Datum / Zeichen

29. Dezember 2023 / 6.235

Jörg Hentschel